0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

Aktuelles

Neuigkeiten und Informationen:

Mit einer Gebietsreform hat Frankreich die Zuständigkeiten seiner Regionen und Departements neu geordnet. Seit Januar 2016 gibt es nur noch 13 anstatt 22 Regionen. 

Details

Im Herzen des Schlachtfeldes gelegen, zählt das Mémorial von Verdun zu den wichtigsten europäischen Museen des Großen Krieges. Das Mémorial von Verdun wurde nach zwei Jahren des Umbaus und der Erweiterung im Februar 2016 wieder eröffnet. Der Besucher der Gedenkstätte erhält beim Rundgang einen authentischen Eindruck der Schlacht. Sammlerstücke, zahlreiche Fotos, Ton- und Filmdokumente illustrieren das Leben der Soldaten. Beim Rundgang durchläuft man drei Ebenen. Audiovisuelle Vorführungen und interaktive Schaukästen vermitteln dem Besucher die Thematik in einer sehr authentischen Weise.

Details

Der Mont-Saint-Michel ist nun über eine geschwungene Stelzenbrücke zu erreichen. Die Brücke erstreckt sich über eine Länge von 760m und 11m Breite und ermöglicht den Besuchern eine neue Perspektive auf die Küstenlandschaft. 43 Mio. Euro wurden dafür investiert. Entworfen wurde die Brücke vom österreichischen Stararchitekten Dietmar Feichtinger. Die Brücke ist einerseits für Fußgänger vorgesehen, andererseits soll sie auch vom Shuttle- und Zulieferverkehr genutzt werden...

Details

Im Rahmen eines Großprojektes soll Paris / Rungis im Jahr 2020 zur Stadt der Gastronomie werden. Dabei soll beim Großmarkt von Rungis ein Komplex mit Museum, Ausstellungsräumen, Ateliers und Geschäftsbereichen rund um das Thema Gastronomie entstehen. Geplant sind auch verschiedene Restaurants und eine Kochschule. Rungis-Orly, der Vorort von Paris, wurde zusammen mit Dijon und Tours als Cités de la Gastronomie ausgewählt mit dem Ziel das gastronomische Erbe Frankreichs zu fördern, welches 2010 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde.

Details

Schaumwein aus Frankreich? Seit 42 Jahren bewahrt der Bouvet-Ladubay-Chef das Erbe des Großvaters – zuletzt mithilfe Indiens

VON GERO VON RANDOW
Ein Artikel aus "Die Zeit" vom 08. August 2013

Details