0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

Franche-Comté

Comté-Käse, Jura-Höhen und die Schleifen des Doubs – das Naturparadies Franche-Comté

Unberührte Waldlandschaften und wildromantische Flüsse prägen das Bild der Franche-Comté, jener Region zwischen Elsass, Schweiz und Burgund. Eine gesunde Landschaft voller Tradition und ursprünglichen Produkten. Wohlfühlen in intakter natur pur!

Die Spezialität der Franche-Comté ist die Natur! Die Gipfel, die schwindelerregenden Schluchten und zerklüfteten Täler des Juragebirges bieten grandiose Panoramablicke, wo sich dichte Wälder, Wasserfälle und liebliche Wiesenlandschaften abwechseln. Dazu noch ein guter Schuss Kultur in Besançon oder in altehrwürdigen Schlössern der Region, abgeschmeckt mit einer Prise regionaler Köstlichkeiten – fertig ist ein Aufenthalt ganz nach Ihrem Geschmack!

Bewohner der Region Franche-Comté sind bekannt als sehr zufrieden wirkende Menschen. Beim Besuch der Region erkennt man schnell, was das Leben in dieser stillen Ecke Frankreichs so lebenswert macht. Da ist zum einen die unglaubliche Ruhe, die von der Natur ausgeht. Etwa die Hälfte der Gesamtfläche ist von Bäumen bedeckt. Grün sind die Tannen und Fichten, deren Spitzen die Bäuche der Wolken kitzeln, grün die mit Kühen gesprenkelten Almen, grün die Flussufer und Weinberge. Grüner geht es nicht. Das Wasser ist allgegenwärtig in der Franche-Comté. Es sprudelt aus magischen Quellen, um die sich uralte Sagen ranken. In wildromantischen Flüssen und 80 blitzsauberen Seen kann man angeln und ein erfrischendes Bad nehmen. Nicht umsonst wird die Region als das Land der tausend Seen bezeichnet.

Abwechslungsreich wie das Land ist auch die regionale Küche. Im französischen Jura bekommt man selbst in einfachen Landgasthäusern üppige Mahlzeiten zu bescheidenen Preisen, serviert mit einem Lächeln. Unverfälschte Genüsse der Jahreszeiten: Fische frisch aus dem See, würzige Schinken und Rauchwürste, Morcheln, Steinpilze und Heidelbeeren aus dem Wald, die berühmten Käsespezialitäten und die kräftigen Juraweine. Diese sind bei uns zwar nicht sehr bekannt, doch in Fachkreisen gelten die Jura-Weine als originell und ausgefallen. Natürlich kommt auch der Kunstliebhaber in der Franche-Comté auf seine Kosten. Das zur "grünen Stadt" erkorene Besançon birgt ein sehenswertes Museum für Bildende Kunst. Die ungewöhnliche Kapelle von Ronchamp ist ein Werk des großen "Le Corbusier" und eine Pilgerfahrt wert. Arc-et-Senans gilt wiederum als bedeutendes Beispiel für die Industriearchitektur des 18. Jahrhunderts. Und den berühmten Löwen von Belfort muss man gesehen haben.

Reisetipp Wintersport

Eines der schönsten Skilanglauf-Reviere Frankreichs liegt im Hochjura im Parc Naturel Régional de Haut-Jura. Mehr als 1.000 Kilometer gespurter Loipen durchstreifen die 3 Plateaus unterhalb der Gipfelkette des Hochjura rund um den Crêt de la Neige, den höchsten Berg des Massivs. Die gespurten Loipen verbinden Orte wie Les Rousses, Belefontaine, Lac des Rouges Truites, Cerniébaud, La Presse und Lajoux. Auf den Loipen dringt oft nicht mehr als das rhythmische sanfte Stauchen des gepressten Pulverschnees ans Ohr. Mit jeder Anhöhe oder Lichtung, die man erreicht, eröffnet sich ein neues Panorama.

Essen & Trinken

Deftiges aus der Franche-Comté
Die Esskultur in der Franche-Comté fällt eher deftig aus. Die Region ist bekannt für Räucher- und Wurstspezialitäten wie Bresi, geräuchertes und getrocknetes Rindfleisch oder den Luxeuil-Schinken. Eine Vielzahl bekannter Käsesorten wird in der Franche-Comté hergestellt, wie z.B. Morbier, Mont d'Or, Bleu de Gex, der Kochkäse Cancoillotte und natürlich der Comté. Käse-Feinschmecker schätzen die vielen Sorten Comté mit Lagerzeiten bis zu 18 Monaten. Erkennungsmerkmal: grünes Schild und Glocken mit dem Aufdruck Comté.
Rezept für ein Fondue "franche-comtoise" (für 4-5 Personen)
Wir nehmen 2-3 Tassen trockenen Weißwein u etwas zerhackten Knoblauch u lassen beides in einem Topf etwas einkochen bis sich die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert hat. Danach geben wir die Masse durch ein Sieb u lassen diese etwas abkühlen. Anschließend verrühren wir 6 Eier mit 250 g geriebenem Comté-Käse, 60 g Butter, etwas schwarzen Pfeffer u eine Prise Salz. Der Mischung geben wir den Wein hinzu u das Ganze wird dann in einem feuerfesten Tontopf unter schwacher Hitze u ständigem Rühren gekocht bis eine glatte, cremige Masse entstanden ist. Vom Herd nehmen u heiß servieren. Mit einer Fonduegabel tunken wir dann Brot- oder Toaststückchen in den Topf. Besonderer Tipp für Sie: Am besten eignen sich die Weißweine des Jura: Arbois und Pupillins zum Käsefondue.

Reisetipp

„Jura – im land des gelben Weins“
Diese Erkundungsreise führt Sie in eine intakte Landschaft voller Tradition und ursprünglichen Produkten. Sie probieren gelben Wein beim Winzer und besuchen verschiedene Käsereien, z.B. die Käserei des berühmten Comté-Käse. Im Land der tausend Seen darf eine Schifffahrt selbstverständlich nicht fehlen. Sie fahren hinaus auf den türkisblauen See Lac de Vouglans, ein Paradies für Schwimmer, Fischer und Spaziergänger.

Unser Reiseangebot finden Sie hier!