0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

11 Tage – Transpirinaica – vom Mittelmeer zum Atlantik

Exklusiv bei La Cordée Reisen: mit dem Reisebus auf der Transpirinaica! Vom Mittelmeer zum Atlantik – von Perpignan nach Biarritz. Was Sie bequem an einem Tag auf der Autobahn verpassen können, erleben Sie hier in einer unvergesslichen Woche! Steigen Sie ein und erleben Sie die Pyrenäen, ein mächtiges, furioses Gebirge, bis 3.400 m hoch.

Der Transpirinaica entgegen durch das Rhônetal nach Orange. Vorbei an alten Römerstädten entlang dem Meer nach Narbonne. Weiter mit der Eisenbahn durch eine einmalige Seenlandschaft bis Perpignan. Sie fahren durch die Cerdagne auf die ersten Höhen der Pyrenäen. Zuerst Castelnou, ein Künstlerdorf. Dann die Steinorgeln von Ille-sur-Têt. An der Engstelle des Tals: das Festungsdorf Villefranche-de-Con)ent. Das Tal weitet sich. Die Sonne heizt den Sonnenofen von Odeillo. Über den Envalirapass (2.407 m) nach Andorra. Erst „Staatrundfahrt“, dann Panoramafahrt. Von der Sierra del Cadi zum Pallaresa-Tal. Hier liegt Gerri de la Sal, mit sehenswerter Stiftskirche und einer Solequelle. Spaziergang durch die Congost de Collegats, eine faszinierende Schlucht. Dann kleine Wanderung zum Weltkulturerbe hinter höchsten Bergen:altlombardische Kirchenarchitektur im Boítal.

Vom Boítal ins Val d’Aran. Wieder in Frankreich. Eine geologische Sensation in den Vorpyrenäen: der Gouffre d‘Esparros. Danach Klassiker der Tour de France: Col d’Aspin und Tourmalet. Ein weiterer Höhepunkt des Tages: der Cirque du Gavarnie, 1.500 m hohe Felswände im Kreis - „irre!“. Auf flaches Vorpyrenäenland folgt das Vallée d’Ossau und erneut eine furiose Gebirgslandschaft. Der Pic du Midi d’Ossau mit seinen 2.884 m weist den Weg. Durch die Gave de Brousset hinauf zum Grenzpass Pourtalet. Wieder in Spanien. Die furiose Gebirgswelt des Parque nacional de Ordesa erleben Sie hautnah - bei Ihrem Ausflug im Geländebus! Wo Wildwasser tiefe Canyons in den Kalkstein frästen, stehen Sie darüber. Bis zu 1.000 m fallen die Felswände lotrecht unter Ihnen ab. Immer im Blick: der Monte Perdido, der höchste Berg der Pyrenäen (3.355 m).

Am Stausee Embalse de Yesa liegt das Monasterio de Leyre, ein mächtiger Klosterbau mit einer romanischen Kirche, deren Krypta die Grabstätte der Könige von Navarra ist. Dann Pamplona, Hauptstadt der Region und berühmt durch den Stierlauf. Stadtrundgang. Der Roncesvalles-Pass ist ein Schlüsselort für die Jakobspilger. Hier ist der Grenzübertritt gen Santiago. Sie nehmen jedoch die nordwestliche Route nach Biarritz. Sie haben das Ziel erreicht. Zum Abendessen erhalten Sie Ihre Transpirinaica-Urkunde.

Unser Angebot:

  • 10x Übernachtung/Frühstücksbuffet in 3- und 4-Sterne Hotels.
  • 10x 3-Gang-Abendessen im Hotel oder Restaurant.
  • Ständige Reiseleitung ab Perpignan bis Biarritz.
  • Zugfahrt Narbonne – Perpignan durch die Binnenseen.
  • Sämtliche Eintrittskosten in den Pyrenäen vom 3. bis 8. Reisetag.
  • Halbtagesausflug Ordesa-Canyon mit Kleinbussen und Geländebus.
  • Transpirinaica-Urkunde für jeden Teilnehmer.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.