0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

5 Tage – Als Pilger im Elsass unterwegs

Der Mont Sainte-Odile ist der "heilige Berg des Elsass" und eines der meistbesuchten Reiseziele der Region. Zahlreiche Pilger, wegen der herrlichen Aussicht aber auch viele Touristen, ziehen zu diesem Bergmassiv am Vogesenrand hinauf. Wohnen Sie während Ihrer Pilgerfahrt hier oben und machen Sie von dort Ausflüge zu den heiligen Stätten und Relikten des Elsass.

Auftakt in Strasbourg. Dort erleben Sie den ersten Höhepunkt der Reise: Die Besichtigung des Strasbourger Münsters, welches zwischen 1176 bis 1439 aus rosa Vogesensandstein errichtet wurde und einst das höchste Bauwerk der Menschheit war. Nach etwas Freizeit in der Hauptstadt der Region geht es hoch hinauf auf den Odilienberg. Das Gästehaus des Odilienbergs ist Ihr Ausgangspunkt für die nächsten vier Tage. Bei einem 3-Gang-Abendessen lassen Sie den Tag ausklingen.

Besinnungstag auf dem Odilienberg. Geschichtlich ist der Ort schon mit den Kelten verbunden, eine etwa 10 km lange Heidenmauer ist als mächtiges Zeitzeugnis erhalten. Im 7. Jahrhundert ließ Herzog Eticho an diesem Ort das erste Frauenkloster im Rheintal erbauen und seine Tochter Odilia wurde dessen Äbtissin. Nach ihrem Tod wurde sie vom Volk als Heilige verehrt und in Scharen kam man zu ihrem Grab. Das Kloster entfaltete sich zu einer wahren Blütestätte des Gebetes und der christlichen Kultur. Der Tagesablauf beginnt mit der Laudes um 8.30 Uhr, gefolgt von einer Heiligen Messe um 10.30 oder 11.00 Uhr und dem Komplet um 20.15 Uhr.

Der nächste Ausflug führt ins nördliche Elsass. Unweit der Stadt Haguenau liegt das Kloster Marienthal, das heute von Benediktinerinnen der Sacré Coeur aus Paris geführt wird. Gemeinsam feiern Sie Gottesdienst und sind anschließend zum Mittagessen eingeladen. Nachmittags besuchen Sie die Klosterkirche von Marmoutier, die zu den schönsten Stätten der Romanik im Elsass zählt und über eine prächtige Silbermann-Orgel verfügt. Kurze Führung und Orgelkonzert.

In südlicher Richtung ist Colmar ein lohnenswertes Ziel. Der Isenheimer Altar von Matthias Grünewald ist weltberühmt, bei einer Führung erfahren Sie mehr darüber. In einem bewaldeten Seitental der Lauch liegt die großartige romanische Klosterkirche Murbach, ein Bild vollendeter Harmonie von Landschaft und Architektur. Nur zwei Dörfer weiter und Sie sind im Barock: die Basilique Notre-Dame de Thierenbach ist seit dem 8. Jh. ein bekannter Marienwallfahrtsort.

Den Abschluss setzt das kleine Dorf Avolsheim nahe Molsheim mit eindrucksvollen Bauten aus dem 10. Jh.: eine Taufkapelle mit herrlichen Fresken und eine von Papst Leo IX. geweihte Kirche als Zeugnis früher romanischer Baukunst. Hier ist ein Abschlussgottesdienst möglich. Anschließend treten Sie die Heimreise an.

Unser Angebot:

  • 4x Übernachtung/Frühstücksbuffet im Gästehaus auf dem Odilienberg.
  • 4x 3-Gang-Abendessen im Gästehaus auf dem Odilienberg.
  • 1x Mittagessen im Gästehaus auf dem Odilienberg.
  • 1x Mittagessen im Kloster Marienthal.
  • Orgelkonzert in der Kirche von Marmoutier mit Erklärungen zur Silbermann-Orgel.
  • Geführte Besichtigung des Isenheimer Altares in Colmar.
  • Kostenfreie Reservierung von Kirchen/Kapellen für Gottesdienste.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.