0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

6 Tage – Auf den Spuren des heiligen Martin durchs Loiretal

Eine Reise auf den Spuren des heiligen Martin, bei der Sie seine Person und sein Werk anhand der Orte, die er regelmäßig besuchte, erleben können. Folgen Sie den archäologischen oder den geistigen und immer noch lebendigen Spuren. Nehmen Sie die Wege von Reisenden und Pilgernden aller Zeiten auf und lassen Sie sich von Landschaften und Orten bezaubern.

Im Herzen des Loiretals, auch Garten Frankreichs genannt, liegt Tours, die Hauptstadt der Touraine und Stadt des heiligen Martin. Hier wirkte Martin als Bischof. Sie beziehen Ihr Hotel und essen im Restaurant des Hotels zu Abend. Sie verbringen einen Tag in Tours. Ihr Reiseleiter führt Sie durch die Stadt, stets auf den Spuren des heiligen Martin. Das Grabmal des 397 verstorbenen heiligen Martin befindet sich in der Basilika des heiligen Martin in Tours. Sie nehmen am täglichen Pilgergottesdienst teil. Anschließend laden Sie die Benediktinerinnen zum gemeinsamen Mittagessen im Kloster ein. Nachmittags besuchen Sie das Sankt-Martin-Museum und die Kathedrale Saint-Gatien. Im Restaurant Le Turon in Tours werden Sie zum Abendessen erwartet.

Ihre nächste Station ist Poitiers, die auch eine wichtige Station im Leben des heiligen Martin war, denn Martin verließ die Armee um Schüler von Hilarius zu werden, dem Bischof der Stadt Poitiers, dessen Glaube in Bezug auf die Theologie zu jenem Zeitpunkt bewährt und anerkannt war. In Poitiers besuchen Sie das Baptisterium Saint-Jean, die Kathedrale sowie die Kirche Saint-Hilaire, die u.a. der Gegenwart des Hilarius von Poitiers zu verdanken ist, der Martins Weg beeinflusste. Unweit davon befi nden sich die Ausgrabungen des von Martin 361 gegründeten Klosters von Ligugé. Der Rückweg nach Tours führt über Tournon-Saint-Pierre und Ciran, zwei von sechs Gemeinden, die der heilige Martin gegründet hat. Sie essen im Hotel zu Abend.

Um die nächsten Stationen aus dem Leben des heiligen Martin zu erkunden folgen Sie dem Lauf der Loire. In Fondettes gründete der heilige Martin auf der Anhöhe des Grand Martigny ein Oratorium. Die Cinq-Mars-Säule mit einer Höhe von etwa 30 m ist ein im 2. Jh. erbautes Mausoleum, das Martin mit Sicherheit kannte. In Langeais ließ der heilige Martin 380 eine der ersten ländlichen Kirchen der Touraine und ein Taufhaus bauen. Candes-Saint-Martin ist einer der bedeutendsten Orte der Geschichte des heiligen Martin, denn der Heilige starb 397 genau an der Stelle, an der heute die Stiftskirche steht. Das Abendessen findet im Restaurant La Cave statt, einem Höhlenrestaurant bei Tours.

Auf dem Weg nach Chartres, Hauptstadt der Carnuten, kam der heilige Martin nach Saunay, wo er der Legende zufolge ein Kind wieder zum Leben erweckte. Saunay und die Kathedrale von Chartres sind Ihre nächsten Reiseziele. In der Kathedrale von Chartres ist Abbé Franz Stock begraben, der oft als „Sankt Martin des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet wird. Gegen Abend erreichen Sie Reims, wo Sie zum Abendessen in der Brasserie Flo erwartet werden. Nach einer Übernachtung in Reims beenden Sie Ihre Pilgerreise auf den Spuren des heiligen Martin mit einem Abschlussgottesdienst in der Basilika des heiligen Remigius.

 

1.700-jähriges Jubiläum des heiligen Martin in 2016 - Veranstaltungen:

08.-10.11.2016: „Martinssommer“ – Fest des Verbandes der Fährboote auf der Loire, zum Andenken, dass Martins Leichnam den Fluss hinunter bis nach Tours getreidelt wurde
11.-13.11.2016: Triduum Sankt Martin

 

Unser Angebot:

  • 4x Übernachtung/Frühstücksbuffet in einem 3- oder 4-Sterne Hotel in/um Tours.
  • 1x Übernachtung/Frühstücksbuffet in einem 4-Sterne Hotel in Reims.
  • 2x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Tours.
  • 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Tours.
  • 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Reims.
  • 4-Gang-Abendessen im Felsenkeller-Restaurant La Cave inkl. Wein.
  • Mittagessen im Kloster in Tours.
  • 1x ganztägige Reiseleitung am zweiten Tag.
  • Geführte Besichtigung des Klosters von Ligugé.
  • Eintritte Baptisterium Saint-Jean in Poitiers und Sankt-Martin-Museum in Tours.
  • Kostenfreie Reservierung von Kapellen für Gottesdienste.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.