0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

6 Tage – Die Provence – Kunstreise in das Land der Farben und des Lichts

Die kulturellen Facetten, die die Provence zu bieten hat, sind nicht weniger abwechslungsreich als ihre zauberhafte Landschaft. In Arles folgen Sie den Spuren von Van Gogh. In Avignon besichtigen Sie den trutzigen Papstpalast, der sich wie eine feste Burg über den Gassen erhebt. In Aix-en-Provence spannen Sie den Bogen von den barocken Adelspalästen bis nach Marseille zum MuCEM, dem Museum der Zivilisation Europas und des Mittelmeerraums. Begleitet werden Sie während dieser Reise von einem passionierten Kunstreiseleiter.

Die Anreise führt Sie nach Tarascon. Sie beziehen Ihr Standorthotel für die gesamte Reise. Den ersten Tag beginnen Sie mit dem Besuch des Papstpalastes in Avignon. Im Norden schließt sich die Kathedrale Notre-Dame-des-Doms aus dem 12. Jh. an. Weiter führt Sie die Reise nach Châteauneuf-du-Pape, wo Sie bei einem leichten Mittagessen und anschließender Weindegustation im schönsten Schloss von legendärem Ruf den Rot- und Weißwein mit seinen subtilen Aromen degustieren.

Am nächsten Tag erwartet Sie das Museum im Meer – das MuCEM – in Marseille. Dieses Museum der Superlative nimmt durch seine Architektur – blau schimmernd und eingehüllt in ein filigranes Netz aus Beton – einen ganz besonderen Platz ein. Es soll ein Ort der Begegnung und des Austausches sein und Europa mit dem afrikanischen Kontinent verbinden. Bei einem Bummel durch das alte und das moderne Marseille darf der höchste Punkt der Stadt nicht fehlen. Auf diesem thront das bekannteste Monument und Wahrzeichen der Stadt, die Kirche Notre-Dame de la Garde. Bei dieser Kunstreise ebenso ein Muss ist das Museum der Schönen Künste, das sich im linken Flügel des Palais Longchamp befindet. In immer wechselnden Ausstellungen werden Werke aus dem XVI. bis hin zum XIX. Jh. sowie verschiedene Skulpturen gezeigt.

Die nächsten beiden Tage sind den Malern des Lichts gewidmet und beginnen mit Van Gogh in Arles. Fast 300 Werke entstanden in der Stadt, darunter das bekannte Bild des Pont Langlois. In der im April 2014 eröffneten Kunsthalle – der Stiftung Van Gogh – werden wechselnde Ausstellungen u.a. auch Bilder von Van Gogh gezeigt. Der Besuch der Mediathek Espace Van Gogh (früheres Krankenhaus in dem Van Gogh behandelt worden ist, nach dem er sich ein Ohr abgeschnitten hat) ist ebenfalls ein Muss. Bei einem Rundgang durch die Stadt begegnen Sie auf Schritt und Tritt Zeugen dieser über 2000-jährigen Geschichte dieser Stadt, ob in der Arena oder dem Antiken Theater, ob am Place de la République mit dem barocken Rathaus oder der über 500 Jahre alten Kathedrale St. Trophime. Weiter führt Sie die Fahrt nach Les-Baux-de-Provence, deren dramatische Kulisse aus den Kalkfelsen der Alpillen entstanden ist. Das Château wurde an der höchsten Stelle des Felsens zum Teil aus dem Stein gehauen. Sie besichtigen das Schloss, bevor Sie unter der Erde, in der Carrières de Lumières, einem in den Felsen gehauenen Museum, einer Licht- und Tonausstellung folgen.

Aix-en-Provence, der Laufsteg der Provence, ist Ihr nächstes Ziel. Die Stadt der vielen Brunnen mit Verweis auf die warmen Quellen, in die man in der Antike stieg, ist heute eine durch und durch bürgerliche Stadt. Auf der Flaniermeile, dem Cours Mirabeau, reihen sich elegante Herrenhäuser an gemütliche Cafés. Bei einem Rundgang fällt der Blick immer wieder auf das bronzene C des Parcours Paul Cézanne. Der ausgeschilderte Weg auf den Spuren des in Aix geborenen und gestorbenen Impressionisten (1839-1906) folgt Cézanne von seinem Stammcafé, natürlich das Les Garçons, in die rue Boulegon 23, wo er starb. Außerhalb der Stadt ließ sich Cézanne auf einem Hügel im Jahr 1901 das Atelier Les Lauves bauen. Das Atelierhaus wirkt so, als ob der Maler es gerade erst verlassen hätte. Im neu eröffneten Zentrum für Kunst, dem Hôtel de Caumont, wandeln Sie an Werken verschiedener Künstler vorbei. In der Fondation Vasarely bestaunen Sie 42 der monumentalen Werke des ungarischstämmigen Künstlers bevor Sie über die traumhafte Route durch die pittoresken Dörfer des Luberon, Lourmarin und Bonnieux, nach Tarascon zurückkehren. Eine für alle Sinne erlebnisreiche Reise geht nun zu Ende und Sie treten Ihre Heimreise am nächsten Tag an.

 

Unser Angebot:

  • 5x Übernachtung/Frühstücksbuffet in einem 3-Sterne Hotel in Tarascon.
  • 4x 3-Gang-Abendessen im Hotel.
  • 1x Mittagessen in einem Weinschloss in Châteauneuf-du-Pape mit Weindegustation.
  • 4x ganztägige Kunstreiseleitung.
  • Alle Besichtigungen und Eintritte lt. Programm.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.