0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

6 Tage – Normandie – eine Reise in die Schatzkammer der Normannen für Vereine

Die Normandie ist traditionell eine landwirtschaftlich geprägte Region. Noch heute stellen unzählige Betriebe verschiedenste Produkte mit viel Liebe und stets auf traditionelle Art und Weise her. Äpfel, die hier gut gedeihen, werden zu goldenem Calvados und Cidre verarbeitet. Kühe grasen auf saftigen Weiden, atmen würzige Luft und bringen reichhaltige Milch hervor. Diese wird zu weltbekannten Käsesorten wie Camembert, Neufchâtel oder Livarot verarbeitet. Renommiert sind auch die normannischen Pferde, die mit großer Leidenschaft und viel Fachwissen gezüchtet werden. Die Lage an der Küste tut ihr Übriges und beschert einem jeden Besucher frischen Fisch und Meeresfrüchte. Während dieser landwirtschaftlichen Reise erhalten Sie mit Ihrem Verein Einblick in die Produktionsverfahren von Calvados, Camembert & Co. und erleben die Normandie nah und authentisch.

Die Reise führt Sie an die Côte Fleurie, die Blumenküste Frankreichs, die für ihren malerischen Fischerort Honfleur und die Seebäder Deauville und Trouville bekannt ist, wo Sie nur wenige Kilometer entfernt Ihr Standorthotel für Ihren gesamten Aufenthalt in der Normandie beziehen.

Caen ist die Hauptstadt der Basse Normandie. Bestaunen Sie die Besonderheit der Stadt: die zwei Abteien Abbaye aux Hommes (Männerabtei) und Abbaye aux Dames (Frauenabtei) gelten als Vollendungsbau der Romanik in der Normandie. In nördlicher Richtung an der Küste finden sich optimale Bedingungen für eine der vielen Delikatessen. Hinein in die Gummistiefel, denn bei dem Besuch einer Austernzucht nehmen wir Sie bei Ebbe mit hinaus zu den Produktionsstätten. Selbstverständlich mit Verkostung, salzig und frisch aus dem Meer. Sie fahren entlang der Landungsküste nach Arromanches-les-Bains und essen in einem Restaurant zu Abend.

Sehenswert ist außerdem die Abtei Jumièges, die in den Schleifen der Seine gelegen ist. Bis zu den Religionskriegen war sie eine der größten Klöster Frankreichs. Die Ruinen sind noch immer eindrucksvoll. Weiter geht es nach Rouen, die Stadt der 100 Kirchtürme. Bei einer Führung lernen Sie den mittelalterlichen Stadtkern mit seinen herrlichen Fachwerkhäusern und die imposante gotische Kathedrale kennen. Von Freitag bis Sonntag findet hier ein großer Markt mit vielen regionalen Produkten statt. In einer Calvados-Brennerei entdecken Sie wie das Lebenswasser der Normannen heute produziert wird. Auch hier natürlich mit Degustation. Munter geht es weiter nach Honfleur, wo Sie nach einem Rundgang durch das pittoreske Hafenstädtchen ein typisches Muschelabendessen genießen. Bon Appétit!

Die Alabasterküste erwartet Sie mit über 100 m hohen Steilklippen. Hier starten Sie den Tag mit einem Spaziergang. Danach werden Sie auf dem Ziegenhof Le Valaine in Etretat erwartet. Liebevoll werden dort Ziegen gezüchtet und Besucher bei einem Picknick mit den Spezialitäten aus eigener Herstellung verwöhnt. Aus 27 Kräutern und Gewürzauszügen besteht der aromatisch-süße Kräuterlikör Bénédictine, welcher im Palais Bénédictine in Fécamp hergestellt wird. Die Produktion geht zurück auf die Benediktiner Mönche, die bis zum Ende des 18. Jahrhunderts hier Arzneien herstellten. Heute wird natürlich der Likör und nicht die Arznei gekostet. Selbstverständlich darf ein Besuch auf einer typischen "Ferme Normande" nicht fehlen. Beobachten Sie die glücklichen Kühe beim Grasen auf grünen Weiden und tauschen Sie mit den lokalen Landwirten Erfahrungen aus.

Das berühmteste Nationalgestüt Frankreichs "Haras du Pin" empfängt Sie und führt Sie in die Kunst der Pferdezucht ein. Nicht nur die tierischen Bewohner sind hier eindrucksvoll, sondern auch das gewaltige Anwesen. Nicht umsonst trägt das Gestüt den Namen "Versailles der Pferde". Definitiv ein weiterer Höhepunkt der Reise. Für viele ist der Camembert der Normandie der Inbegriff für französischen Käse. Sie besuchen eine typische Käserei und kosten den aromatischen Weichkäse. Auf dem Rückweg an die Küste machen Sie einen Stopp in Cambremer. Dort befindet sich einer der schönsten Gärten der Region, Le Jardin du Pays d'Auge. Beim Spaziergang durch den Garten haben Sie Zeit das Gesehene und Erlebte der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Am nächsten Tag geht es für Ihren landwirtschaftlichen Verein, wahrscheinlich mit einem Koffer voll normannischer Spezialitäten, zurück in die Heimat.


Unser Angebot:

  • 5x Übernachtung/Frühstücksbüffet im 3-Sterne Hotel Les Jardins de Deauville bei Pont-l’Évêque.
  • 2x 3-Gang-Abendessen im Hotel.
  • 4-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Arromanches.
  • 2-Gang-Muschelessen in einem Restaurant in Honfleur.
  • 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Trouville-sur-Mer.
  • 4x ganztägige Reiseleitung.
  • Besichtigung einer Austernzucht, einer Calvados-Brennerei, einer Käserei (Camembert) und der Likör-Destillerie im Palais Bénédictine, jeweils mit Degustation.
  • Besichtigung der Abtei in Jumièges, eines normannischen Bauernhofes mit Viehzucht, einer Ziegenfarm mit Picknick, des Nationalgestüts „Haras du Pin“ und der Gärten des Pays d’Auge.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.