0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

6 Tage – Normandie – Meeresluft und Apfelduft

Schon der Reisename kitzelt den Gaumen und so wird es auch während Ihres Urlaubs in der Normandie sein. Diese gastronomisch reiche Region muss man erschmecken. Köstlich, was Käsereien und Brennereien auf den Tisch bringen. Dazu Bauwerke, die ihresgleichen suchen. Historisch der Mont-Saint-Michel, Wunder des Abendlandes genannt. Neuzeitlich modern die Pont de Normandie, längste Hängeseilbrücke der Welt. Malerisch schön das Pays d'Auge und elegant die Badeorte Deauville und Trouville.

Ihre Anreise führt ins Herz der Normandie nach Pont-l'Évêque. Etwas außerhalb im Grünen wohnen Sie im 3-Sterne Hotel Les Jardins de Deauville.

Das Stadtbild von Caen wird von zwei großen Klosteranlagen und einer mächtigen Festung beherrscht. Sie machen einen Stadtrundgang. Auf Wunsch können Sie auch das Memorialmuseum besichtigen. Dann entlang der Côte Fleurie: Cabourg und Houlgate. Es wird mondän: die einstigen Fischerdörfer Trouville und Deauville präsentieren sich heute als elegante Seebäder. Dann Honfleur, das schönste Hafenstädtchen der Normandie. Sehenswert sind der alte Hafen, die Katherinenkirche und natürlich das Boudin-Museum.

Über die imposante Pont de Normandie führt der Weg an die Kreideklippen der Alabasterküste bei Étretat und weiter ins Seebad Fécamp. Einst brauten Mönche hier einen Likör: Bénédictine - weltberühmt. Rundgang und Degustation. Dann Rouen, Hauptstadt der Normandie. Eindrucksvoll die gotische Kathedrale, der Uhrturm und der fachwerkbestandene Alte Markt mit der Gedenkstätte der Jeanne-d'Arc.

Als Wallfahrtsort zog er im Mittelalter abertausende Gläubige in seinen Bann - heute ist er nach dem Pariser Eiffelturm die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Frankreichs: der Mont-Saint-Michel. Der vierte Reisetag steht ganz im Zeichen des Klosterberges, jenem mystischen Granitfelsen im Wattenmeer im Grenzland von Normandie und Bretagne. Der Mont-Saint-Michel ist nun über eine geschwungene Stelzenbrücke zu erreichen. Die Brücke erstreckt sich über eine Länge von 760m und 11m Breite und ermöglicht den Besuchern eine neue Perspektive auf die Küstenlandschaft. Die Brücke ist für Fußgänger sowie den Shuttleverkehr vorgesehen.

Unterwegs im Pays d'Auge, Land der Apfelbäume. Sie besuchen den Garten von Cambremer mit einer Vielzahl von Gärten und Fachwerkhäusern. Auf der Cidre-Straße zur Domaine de St. Hippolyte, normannisches Landgut mit Käserei und Cidre-Produktion. Sie besichtigen, degustieren und werden zum Mittagessen erwartet. Nachmittags über Lisieux ins Château von Breuil-en-Auge, eine der besten Calvados-Destillerien, natürlich mit Degustation.


Unser Angebot:

  • 5x Übernachtung/Frühstücksbuffet im 3-Sterne Hotel Les Jardins de Deauville.
  • 3x 3-Gang-Abendessen und 1x Versperbuffet im Hotel.
  • Geführte Besichtigung mit Degustation im Palais Bénédictine.
  • 4-Gang-Abendessen im Restaurant La Tavola (ex La Toque d'Or) in Rouen.
  • Eintritt zum Jardin du Pays d'Auge in Cambremer.
  • Geführte Besichtigung (nur in franz. Sprache) der Domaine de St. Hippolyte mit Käsedegustation und 4-Gang-Menü inkl. Aperitif, ½ Liter Cidre, Mineralwasser und Kaffee.
  • Besichtigung der Calvados-Destillerie Château du Breuil mit Degustation.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.