0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

8 Tage – Auf den Spuren der heiligen Maria Magdalena

Maria Magdalena ist eine der bedeutendsten Frauen im Neuen Testament. Jesus heilte sie einst von einer schweren Krankheit. Sie schloss sich ihm daraufhin an und folgte ihm nach Jerusalem. Maria Magdalena ist die einzige Jüngerin, die durchgängige Zeugin der Kreuzigung sowie der Grablegung Jesu war und nach seiner Auferstehung den Auftrag bekam, den Jüngern die Osterbotschaft zu überbringen. Sie wurde oft als Sünderin dargestellt, heute ist sie als wichtigste Jüngerin Jesu anerkannt und geschätzt. Infolge der Christenverfolgung kamen Jesus‘ engste Anhänger, u.a. Maria Magdalena, 14 Jahre nach seiner Kreuzigung mit einem Boot an die Südküste Frankreichs nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer. Maria Magdalena ging auf göttliches Geheiß zum Massiv von Sainte-Baume, wo sie in einer Höhle in Einsamkeit lebte. Begeben Sie sich auf die Spuren der Heiligen!

Die Anreise führt zunächst nach Burgund, wo Sie in Dijon Ihr Hotel für zwei Nächte beziehen. Bei einer Stadtführung entdecken Sie die prachtvolle Stadt mit ihrem vielfältigen kulturellen Erbe. Am nächsten Tag fahren Sie nach Vézelay. Schon von weitem erblicken Sie die weltberühmte Basilika Sainte-Marie-Madeleine hoch oben auf einem Hügel. Lange Zeit glaubte man, dass sich die Gebeine der heiligen Maria Magdalena darin befinden. Mitte des 13. Jh. nahm dies jedoch die Provence für sich in Anspruch. Die Basilika mit der gelungenen Verbindung von Romanik und Frühgotik wurde als Weltkulturerbe der UNESCO ausgezeichnet und gehört zu den meistbesuchten Gotteshäusern Frankreichs. Hier haben Sie die Möglichkeit gemeinsam Gottesdienst zu feiern. In Fontenay besuchen Sie die von Bernhard de Clairvaux gegründete Abtei, ein Ort der Stille und Demut sowie Zeugnis des einfachen Lebens der Äbte. Nach der Führung durch das UNESCO Weltkulturerbe fahren Sie nach Flavigny-sur-Ozerain, wo in der ehemaligen Abtei Anisbonbons produziert werden. Alternativ zur Besichtigung der Bonbonherstellung haben Sie die Möglichkeit einen Winzer zur Weindegustation zu besuchen. In einer Auberge kehren Sie anschließend zum Abendessen ein, bevor Sie nach Dijon zurückkehren.

Im Herzen der prestigeträchtigen Burgunder Weinregion befindet sich Beaune mit seinem berühmten Hôtel-Dieu. Nach der Besichtigung am nächsten Morgen fahren Sie weiter in die Provence. In Tarascon beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten Nächte. Am folgenden Tag machen Sie einen Ausflug in die Camargue. Zunächst erwartet Sie die aus dem 12. Jh. stammende Abteikirche in Saint-Gilles mit der Krypta. Anschließend geht es nach Aigues-Mortes, wo Sie den Turm von Constance und die alten Stadtmauern entdecken. Schließlich sind Sie in Les Saintes-Maries-de-la-Mer. Hier soll Maria Magdalena mit Maria Kleophas und Maria Salome mit dem Boot gelandet sein. Der Ort wurde daraufhin nach den drei heiligen Frauen benannt. In der Kirche Notre-Dame-de-la-Mer mit der Statue der heiligen Sara, die der Legende nach ebenfalls an Bord des Bootes gewesen ist, haben Sie die Möglichkeit gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Anschließend kehren Sie nach Tarascon zurück.

Ihr nächster Ausflug führt Sie nach Avignon. Sehenswert sind hier vor allem der festungsartige Papstpalast und die im Lied besungene Brücke Saint-Bénézet. Das Aquädukt Pont du Gard ist eine grandiose technische Meisterleistung der Römer. Nach der Besichtigung geht es weiter nach Nîmes, wo die imposante römische Arena beeindruckt, bevor Sie wieder nach Tarascon zurückfahren.

Der nächste Tag steht wieder ganz im Zeichen der Maria Magdalena. In Saint- Maximin-La-Sainte-Baume ruhen in der Basilika Sainte-Marie-Madeleine die Reliquien der Heiligen. Hier haben Sie die Möglichkeit gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Ihr Bus bringt Sie etwas außerhalb des Ortes, wo Ihre 45-minütige Wanderung zur Höhle von La Sainte-Baume beginnt. Maria Magdalena lebte dort 30 Jahre lang in Einsamkeit und Gebet. Auf dem Bergpass über der Höhle entdecken Sie die Kapelle Saint-Pilon. Sieben Mal am Tag sollen die Engel Maria Magdalena während dem Gebet auf den Saint-Pilon getragen haben, wo sie himmlische Musik erhörte. Sie wandern zurück und fahren mit dem Bus nach Tarascon.

Auf Ihrem Weg nach Belfort machen Sie einen Zwischenstopp an der Kapelle Notre-Dame-Du-Haut von Le Corbusier in Ronchamp. Sie übernachten in Belfort und fahren nach einer eindrucksvollen Reise am nächsten Tag in Ihre Heimat zurück.

 

Unser Angebot:

  • 7x Übernachtung/Frühstücksbuffet in 3- oder 4-Sterne Hotels (2x in Dijon, 4x in Tarascon, 1x in Belfort).
  • 5x 3-Gang-Abendessen im Hotel.
  • 1x 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Dijon.
  • 1x 4-Gang-Abendessen inkl. ¼ Wein und Kaffee in einer Auberge in Flavigny-sur-Ozerain.
  • Geführte Stadtbesichtigungen Dijon (1 Std. 45) und Beaune mit Hôtel-Dieu inkl. Eintritt (2 Std.).
  • Geführte Besichtigungen der Basilika Sainte Marie-Madeleine in Vézelay und der Abtei von Fontenay.
  • Eintritte Turm von Constance und alte Stadtmauern in Aigues-Mortes, Papstpalast und St.-Bénézet Brücke in Avignon, Pont du Gard, Arena von Nîmes inkl. Audioguide, Kapelle Notre-Dame-Du-Haut in Ronchamp, Abteikirche in Saint-Gilles mit Krypta.
  • Besichtigung der Produktion von Anisbonbons und der Krypta in der ehemaligen Abtei von Flavigny (nur in frz. Sprache).
  • Kostenfreie Reservierung von Kirchen/Kapellen für Gottesdienste.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.

Zusatzleistung auf Wunsch:

  • Ganztägige Reiseleitung: ab € 335,00 pro Gruppe/Tag