0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

8 Tage – Die Gärten der Normandie – eine Reise an die Blumenküste Frankreichs

600 km Küste und der milde Golfstrom machen die Normandie zur Blumenküste Frankreichs. Hier gedeihen Pflanzen, die ihre Wurzeln sonst eher in warmer afrikanischer oder australischer Erde ausbreiten. Diese Reise spricht all Ihre Sinne an. Sehen Sie sich satt an der bunten Pflanzenpracht! Verbunden mit kulinarischen Spezialitäten wie Cidre und Calvados wird diese Reise zum einmaligen Erlebnis.
Nach einer Zwischenübernachtung in Paris erreichen Sie Giverny, wo Sie das Haus und den Garten von Claude Monet besichtigen. Auf dem Weg Richtung Rouen liegt in Sainte-Opportune-du-Bosc das Château du Champ de Bataille, ein Schloss mit Park und Garten der besonderen Art. Eine üppige Dekoration mit Elementen aus dem 18. Jh. sowie jede Menge Kitsch und Romantisches zieren die Innenräume des Schlosses, das von einer zauberhaften Parkanlage umgeben ist. In Rouen angekommen zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung die schöne Stadt mit den prachtvollen Fachwerkhäusern.

Am nächsten Vormittag erwartet Sie mit dem Garten Jardin Plume in Auzouville-sur-Ry eine bunte Blumenpracht. Das Schloss und die Gärten von Château de Vascoeuil sind mindestens genauso faszinierend, denn hier fügen sich Skulpturen bekannter Künstler harmonisch in den Park ein. Das charmante Örtchen Lyons-la-Forêt bietet sich für einen schönen Stadtbummel an, bevor Sie in Les Andelys die von Richard Löwenherz errichtete mittelalterliche Festung Château
Gaillard besichtigen.

Der folgende Tag beginnt mit einem Spaziergang durch das schöne Hafenstädtchen Honfleur und dem Besuch des Naturospace. Eine erstaunliche Schmetterlings- und Vogelvielfalt lebt hier in einem warmen und feuchten Glasgarten mit einer wunderbaren Vegetation. Zur Mittagspause laden die beiden Seebäder Trouville und Deauville ein. Die neue Besichtigung von „Calvados Experience“ in Pont-l‘Évêque ist ein unvergessliches und spannendes Erlebnis für alle Sinne. Hier dreht sich alles um das Lebenswasser der Normannen. Zum Abschluss des Tages inspirieren die Gärten des Pays d'Auge in Cambremer mit ihrer Pflanzenvielfalt und Farbpracht. Die beeindruckende romanische Abtei Saint-Georges in Saint-Martin-de-Boscherville mit ihrem Garten ist Ihr erstes Ziel am nächsten Morgen. Nach einer Käsedegustation auf einer Ziegenkäsefarm begeistern die weißen Kreideklippen von Etretat. Eine weitere regionale Spezialität wartet mit der Destillerie Palais Bénédictine in Fécamp auf Sie. Lassen Sie sich den aromatisch-süßen Kräuterlikör schmecken! Auf Ihrem Rückweg nach Dieppe ist das Schloss Château de Mesnil Geoffroy in Ermenouville ein lohnenswerter Stopp. Auf Wunsch werden Sie hier persönlich von der Prinzessin und dem Hausherrn empfangen. Nach einer Führung durch das Schloss tauchen Sie im Garten in die farbenfrohe Rosenpracht ein.

Ein Muss während Ihrer Gartenreise in der Normandie ist der Garten Bois de Moutier in Varengeville-sur-Mer, der eine Villa umgibt, die noch bewohnt wird. Hier trafen sich in den 60er Jahren Künstler und Intellektuelle zum Meditieren. Vom oberen Teil des Gartens hat man einen traumhaften Blick auf die schöne Umgebung. Der bezaubernde Garten wurde von der Landschaftsgärtnerin Gertrude Jekyll konzipiert. Hübsche reetgedeckte Fachwerkhäuser zieren das kleine Dorf Veules-les-Roses an der Alabasterküste. Nach einem Spaziergang geht es weiter nach Saint-Valery-en-Caux, ebenfalls an der Küste zwischen steilen Kreideklippen gelegen. Auch hier lohnt ein Bummel durch den Ort und den Hafen mit seinen Yachten und Fischerbooten. Über die beeindruckenden Schlossgärten von Château Bosmelet in Auffay und Château de Miromesnil, wo Sie auch das Innere des Schlosses besichtigen, fahren Sie zurück nach Dieppe.

Noch nicht genug der Spezialitäten: in Criel-sur-Mer besichtigen Sie am nächsten Tag eine Cidrerie und die Obstgärten Les Prés. Eine Kostprobe des Apfelweins darf natürlich nicht fehlen. Auf Ihrem Weg nach Amiens in der Picardie ist ein Abstecher zur Somme-Bucht ein schönes Naturerlebnis. Die ehemalige Zisterzienserabtei von Valloires mit ihrem Garten, der zu den botanischen Highlights der Picardie gehört, ist Ihr nächstes Ziel. Schließlich erreichen Sie Amiens, berühmt für seine majestätische hochgotische Kathedrale. Nach einer Barkenfahrt durch die schwimmenden Gärten und einer Zwischenübernachtung kehren Sie am nächsten Tag mit schönen Erinnerungen an Ihre Gartenreise in Ihre Heimat zurück.


Unser Angebot:

  • 7x Übernachtung/Frühstücksbuffet in einem 3- oder 4-Sterne Hotel (1x im Raum Paris, 3x in Rouen, 2x in Dieppe, 1x in Amiens).
  • 7x 3-Gang-Abendessen im Hotel oder Restaurant.
  • 5x ganztägige und 1x halbtägige Gartenreiseleitung.
  • Alle Besichtigungen laut Reiseverlauf inkl. Eintritte für die Gärten und Schlösser.
  • Besichtigungen von Calvados Experience, Palais Bénédictine, einer Cidrerie und einer Ziegenkäserei, jeweils mit Degustation.
  • Geführte Besichtigung der Abtei von Valloires und der Gärten (nur in frz. Sprache).
  • Barkenfahrt durch die schwimmenden Gärten von Amiens.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.