0721 - 96 70 40
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

9 Tage – Die Cevennen – Wandern auf den Spuren von Robert Louis Stevenson

Der Weg, den Robert Louis Stevenson 1878 gewandert ist, verbindet die Haute-Loire, die Ardèche, die Lozère und den Gard zwischen der Auvergne und dem Languedoc und entführt Sie in eine Landschaft voller Kontraste mit atemberaubender Schönheit.

Ausgangspunkt dieser beeindruckenden Wanderung ist Le Puy-en-Velay mit seiner imposanten Kathedrale. Die Landschaft, durch die Sie der Wanderweg von Stevenson führt, wechselt ab zwischen sanften Hügelkuppen, Wald und natürlichen Wiesen. Eine wirklich beeindruckende Landschaft, die einmal wild, dann ursprünglich, aber immer von großer Schönheit ist.

Mit dem Bus fahren Sie zu Ihrem ersten Ziel, dem Kloster Le Monastier-sur-Gazeille. Hier besichtigen Sie die Kirche St.-Chaffre aus dem 12. Jh. und hier beginnt der Wanderweg von Stevenson, der Sie durch eine traumhafte Landschaft bis zum Kloster Goudet (10 km) führt. Zur Stärkung genießen Sie ein Picknick an der Loire, bevor Sie Ihr Bus nach Arlempdes bringt. Von den Ruinen der Burg aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Fluss. Ab Arquejol erreichen Sie per pedes nach 4 km Pradelles, in dem vor 250 Jahren das „Untier“ von Gévaudan sein Unwesen getrieben hat. Die Übernachtung erfolgt in Langogne. Dauer der Wanderung: 4 Stunden.

Die nächste Wanderung führt Sie von Cheylard-l’Évêque zum Schloss de Luc (insgesamt 12 km). Von dem Felsen aus, auf dem auch die Kapelle Notre-Dame steht, haben Sie einen traumhaften Blick auf das Dorf und den Wald. Sie wandern bis zum Schloss de Luc, wo Sie bei einem genussvollen Picknick Ihren Blick über die traumhafte Landschaft schweifen lassen. Auf dem Rückweg zum Hotel in Langogne besichtigen Sie das Trappistenkloster Notre-Dame-des-Neiges, das auf einer kleinen Anhöhe liegt. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgt mit dem Bus. Dauer der Wanderung: 3 Stunden.

Ihre erste Etappe am nächsten Tag führt Sie von Chabalier in das urige Dörfchen Estampe (6,5 km). Anschließend bringt Sie der Bus zu den Quellen der Lot, von wo aus der zweite Teil der Wanderung bis nach Le Bleymard beginnt (7 km). Hier, inmitten einer zauberhaften Landschaft, nehmen Sie Ihr Picknick ein. Weiter führt Sie die Tour nach Garde Guerin, wo Sie auch übernachten werden. Dauer der Wanderung: 3 Stunden.

Die Wanderstrecke führt Sie vom Mont Lozère (1.421 m) aus bis zur Spitze des Sommet de Finiels, dem höchsten Gipfel des Mont Lozère-Massivs (1.699 m), der Teil des Nationalpark Cevennen ist (4 km). Anschließend geht es auf etwas steinigem Weg in das Dorf Finiels (4 km). In diesem pittoresken Dörfchen nehmen Sie Ihr Picknick ein. Von hier aus führt die Wanderung nach Le Pont-de-Montvert (6 km). Hier besichtigen Sie das Ökomuseum des Mont Lozère bevor Sie zu Ihrem Hotel in Cocurès fahren. Dauer der Wanderung: 5 Stunden. Über Windungen und wilde Landschaften wandern Sie von Le Pont-de-Montvert (875 m) zum Pass Sapet (1.080 m). Am Gipfel dieses imposanten Passes nehmen Sie inmitten einer traumhaften Bergwelt Ihr Picknick ein. Die Route endet auf der bekannten Route des Crètes (insgesamt 12 km). Sie übernachten wieder in Ihrem Hotel in Cocurès. Dauer der Wanderung: 4,5 Stunden.

Die nächste Wanderung ist wieder etwas geruhsamer. Sie wandern entlang des Flusses Mimente und der Schienenwege mit einigen Tunneln. Nach 7 km sammelt Sie Ihr Bus ein und fährt Sie durch die atemberaubende Tarnschlucht bis nach Sainte-Enimie. Dieses Dorf mitten in der Schlucht der Tarn gelegen gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs und erhebt sich wie eine Trutzburg aus den Kalksandsteinen des Massivs, unterhalb des Benediktinerklosters. Mittagessen im Dorf und anschließende Panoramafahrt mit dem Bus zum Hotel in Cocurès. Dauer der Wanderung: 2 Stunden.

Ab Plan de Fontmort führt Sie der erste Teil der Wanderung am nächsten Tag nach Saint-Germain-de-Calberte (traumhafter Abstieg ins Dorf auf dem bekannten „Mondweg“, 6,5 km). Nach einem Picknick wandern Sie zum Gipfel Saint Pierre um anschließend in Richtung Saint-Jean-du-Gard abzusteigen (7 km). Dort angekommen haben Sie Zeit durch dieses schon sehr mediterrane Dorf im Languedoc-Roussillon zu bummeln. Dauer der Wanderung: 5 Stunden. In Mialet besichtigen Sie das Museum du Désert, in dem ein Teil des Lebens der Hugenotten dargestellt wird, bevor Sie bei einem gemütlichen Abendessen diese Reise und ihre besonderen Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen. Übernachtung in Mialet und Rückreise am nächsten Tag.


Unser Angebot:

  • 8x Übernachtung/Frühstücksbuffet in 2- oder 3-Sterne Hotels (1x in Le-Puy-en-Velay, 2x in Langogne, 1x in Garde Guerin, 3x in Cocurès, 1x in Mialet).
  • 8x 3-Gang-Abendessen in den Hotels oder einem Restaurant in direkter Nähe zu den Hotels.
  • 6x Picknick.
  • 1x Mittagessen in Sainte-Enimie.
  • 7x ganztägige Wanderreiseleitung.
  • Alle Besichtigungen lt. Programm inkl. Eintritte.
  • Kompensationsbeitrag für die 100% klimaneutrale Gruppenreise.